Aus der Not eine Tugend machen.

Der Brand an unserer Schule hat uns alle so kurz vor den Ferien sehr getroffen. Von jetzt auf gleich musste eine Lösung für unsere Schulgemeinschaft her.
Weil wir durch die letzten drei Jahre inzwischen geübt sind, spontan zu sein, war sehr schnell klar: Wir müssen die Umstände so nehmen wie sie sind und das Beste daraus machen.
Also wurde für den 19.12. spontan ein Sportturnier geplant, dass dann wegen des „Eisfreis“ leider ausfallen musste.

Am Dienstag fand dann die Weihnachtsfeier mit der ganzen Schule statt. Die war auch ein voller Erfolg. Neben einem tollen Mitbringbuffet gab es Gesellschaftsspiele, die klassenübergreifend gespielt wurden. Besonders gut kam das Spiel „Die Reise nach Jerusalem“ mit allen Jahrgängen an. Und am Ende gab es noch ein Quiz für alle.


An dieser Stelle möchten wir Frau Klose, Bürgermeisterin der Gemeinde Weyhausen, einen herzlichen Dank aussprechen, dass sie uns das Dorfgemeinschaftshaus spontan zur Verfügung gestellt hat.

Und weil es so Tradition an unserer Schule ist, fand am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien einen Kinobesuch mit allen Jahrgängen in Wolfsburg statt.

Wie es nach den Ferien weitergeht, bleibt noch abzuwarten. Aber wir sind zuversichtlich, dass sich auch hier eine den Umständen entsprechend gute Lösung finden wird.

Ganz nach dem Motto: Aus der Not eine Tugend machen

Jetzt wünschen wir erst einmal allen ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Das könnte dich auch interessieren …