Elektrischer Strom

Strom und Spannung sind zwei wichtige Begriffe im Haushalt. Du sollst nicht so viel Strom verbrauchen, die Spannung der Batterie beträgt 1,5 V. Was steckt hinter diesen Begriffen?

Elektrische Ladungen kennst du von kleinen Stromschlägen, die du bekommst, wenn du z.B. ein Treppengeländer anfasst, oder ein Ballon klebt wie durch Zauberhand an deinem Pullover. Solche Ladungen entstehen durch einen Ladungsträgerüberschuss oder Ladungsträgermangel. Dieser entsteht, wenn ein Gegenstand negative Ladungsträger- die Elektronen, aufnimmt oder abgibt.

Mit der Vorstellung, dem Modell von den kleinen negativ geladenen Elektronen, können wir erklären was elektrischer Strom und was eine elektrische Spannung ist.

Hier siehst du einen einfachen elektrischen Stromkreis. Wenn der Stromkreis geschlossen ist, wandern (fließen) die negativ geladenen Elektronen (die blauen Kugeln mit dem Minus) durch ein Kabel. So stellen wir uns das vor.

Quelle: https://phet.colorado.edu/sims/html/circuit-construction-kit-dc-virtual-lab/latest/circuit-construction-kit-dc-virtual-lab_de.html

Die Stromstärke ergibt sich aus der Anzahl der Elektronen, die zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort, durch den elektrischen Leiter (das Kabel) fließen.

Hier ist eine zweite Batterie eingebaut worden. Die Spannung wurde damit verdoppelt. Es fließt mehr Strom, die Lampe leuchtet heller, es fließen mehr Elektronen durch den Leiter in einer bestimmten Zeit.

Quelle: https://phet.colorado.edu/sims/html/circuit-construction-kit-dc-virtual-lab/latest/circuit-construction-kit-dc-virtual-lab_de.html

Die Stromstärke ergibt sich aus der Anzahl der Elektronen, die zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort, durch den elektrischen Leiter (das Kabel) fließen.

Quelle: https://www.leifiphysik.de/elektrizitaetslehre/elektrische-grundgroessen/downloads/elektrische-groessen-modell-des-elektrischen-stromflusses-animation

Für den elektrischen Strom wurde ein Formelzeichen eingeführt. Der große Buchstabe I.

Die Einheit des elektrischen Stroms, also wie viele Elektronen fließen, ist der große Buchstabe A (Ampere)

Wir sagen zum Beispiel I = 0,90 A: „Der Strom I ist 0,90 Ampere stark“. Wie bei anderen Einheiten gibt es auch das mA- Milliampere oder µA- Mikroampere.

Schaue zu Hause mal auf das Ladegerät von deinem Handy. Dort findest du die Angabe für den Strom. Die ist wichtig, du kannst nicht mit jedem Ladegerät mit Mini-USB jedes Gerät aufladen.

Bearbeite die folgenden Übungen und übertrage die Lösungen auf dein Arbeitsblatt:

Messen des elektrischen Stroms

Damit der elektrische Strom in einem Stromkreis gemessen werden kann, müssen alle Elektronen an der Messstelle gemessen werden können.

Baue die Schaltung nach und messe den Strom IGesamt und UGesamt  erst mit einer Lampe (L1), dann zwei …

Baue jetzt in jeden Stromkreis einer Lampe ein Strommessgerät ein.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren …